Fachabteilung Chirurgie I

In unserer Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie sowie Proktologie behandeln wir Patienten mit einem großen Spektrum an Erkrankungen.

Patienteninformation

Sie haben sich vertrauensvoll in unser Krankenhaus begeben oder sind in einer Notsituation zu uns eingewiesen worden. Ihre erste Anlaufstelle bei einem geplanten Aufenthalt ist unserer Einweisungssprechstunde. Sie befindet sich im Policura Ärztehaus in der 2. Etage. Hier vereinbaren Sie bitte vorab telefonisch einen Termin über das Sekretariat der Abteilung

Chirurgie I. Alle weiteren Informationen zu nachgeordneten Abläufen, wie Voruntersuchungen, Aufklärung und Terminierung des Eingriffs werden Ihnen während der Einweisungssprechstunde mitgeteilt. Am Tag vor der OP melden Sie sich mit Ihrer Chipkarte und dem Einweisungsschein an der Patientenaufnahme im Erdgeschoss Haus B an. Im Anschluss erfolgen das Aufnahme-

gespräch, ergänzende diagnostische Maßnahmen sowie die Anästhesieaufklärung. Bei Vorstellung durch den Notarzt/Rettungsdienst werden die Aufnahmeuntersuchungen und notwendige Formalitäten über unsere Notfallambulanz realisiert.

 
Chirurgie I Patienteninformation Notfallambulanz Transportliegen 235x235
Chirurgie I Patienteninformation Essenausgabe 235x235
 

Während Ihres stationären Aufenthaltes werden Sie von den Schwestern und Pflegern der Stationen 11 bzw. 13 betreut und begleitet. Diese Stationen befinden sich im Neubau Haus B unseres Krankenhauses. Alle Bereiche der Fachabteilung sind barrierefrei erreichbar.

Auf den Stationen stehen Ihnen überwiegend Zwei- und Drei-Bett-Zimmer zur Verfügung. Daneben haben Sie die Möglichkeit, auch Wahlleistungen wie Einzelbettzimmer in Anspruch zu nehmen.

Ihre Fragen können Sie jederzeit an uns richten. Darüber hinaus können Sie mit uns auch ausführliche Gespräche, gern auch mit Ihren Angehörigen, vereinbaren.

Bei Problemen zur pflegerischen und sozialen Weiterversorgung für die Zeit nach dem stationären Aufenthalt können Sie sich gern an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Sozialdienstes wenden.

Ferner steht Ihnen unsere Krankenhausseelsorge zur Verfügung. Sie begleitet Sie auf Ihren Wunsch hin in der besonderen Situation des Krankseins, unabhängig von Ihrer religiösen Orientierung.